Afrikanische Filmtage / Journées du Cinéma Africain

logo_cinema_africa_2015

Kurze (Vor-)Geschichte:

Im Anschluss an eine Exkursion mit Studierenden der "Interkulturellen Kommunikation" der Universität des Saarlandes, die Frau Prof. Dr. Ute Fendler in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Helmut Schwartz durchgeführt hatte, sollten Filme, die bei dem internationalen Filmfestival FESPACO von Ouagadougou gezeigt wurden und Gegenstand der Seminare waren, auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Im November 2001 wurden daher in Zusammenarbeit mit dem Kino achteinhalb in Saarbrücken afrikanische Filmtage veranstaltet. Das Interesse war so groß, dass es eine Neuauflage gab und sich die Filmtage, bei denen auch immer zwei afrikanische Regisseure/innen ihre Filme präsentierten, zu einer festen Veranstaltung wurden. 

Diese Tradition der Afrikanischen Filmtage wird nun vom Lehrstuhl Romanische Literaturwissenschaften auch jährlich in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes weitergeführt.

Seit 2009 finden jährlich afrikanische Filmtage im Cineplex statt. Für weitere Informationen siehe die Webseite

www.cinemaafrica.uni-bayreuth.de

Universität Bayreuth -