Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft

Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft und Komparatistik unter besonderer Berücksichtigung Afrikas – Professor Dr. Ute Fendler

Seite drucken

Bachelor

BA Kultur und Gesellschaft: Französische Sprache, Literatur und Kultur

Informationen hier

Die Universität Bayreuth ist eine moderne, junge und kleine Universität, die in der Lehre und Forschung innovativ geführt wird. Das Studium der Romanistik konzentriert sich ganz bewusst vor allem auf die kulturellen Produktionen Afrikas und Lateinamerikas in einer vergleichenden und dialogischen Perspektive. Es verschafft somit einen einzigartigen Blick über das Fach der Romanistik: Nicht nur die europäischen Klassiker können hier studiert werden, sondern es wird im Studium auch eine transnationale und nicht-eurozentrische Perspektive auf kulturelles Schaffen außerhalb Europas gefördert. Eine breite Konzeption der Seminare bietet neben den traditionellen Elementen der Literatur- und Sprachwissenschaft eine Reihe von methodologischen und theoretischen Werkzeugen aus der Kultur- und Medienwissenschaft. Neben der Literatur werden auch Phänomene wie Kino, Populärkulturen (Comic, Telenovelas), Musik (Hip-Hop, Tango, Salsa), Erzählkulturen, Presse oder Kinderliteratur mitberücksichtigt.

Die pädagogische Konzeption des Studiums der Romanischen Literaturwissenschaft will diese Schwerpunkte nicht nur theoretisch sondern auch durch aktive Teilnahme vermitteln: So werden regelmäßige Aktivitäten organisiert (Ausstellungen, Tanzworkshop, Theaterworkshop, Kinotage, Konferenzen, Afrikanische Filmtage, Erzählworkshop, literarische Kritik, Exkursionen), die die Studierenden Kultur anders erleben lassen.

Auch die zahlreichen und renommierten Gäste, die aus Afrika und Lateinamerika im Rahmen des Studiums Veranstaltungen anbieten, sowie die Auslandsaufenthalte bauen eine Brücke zu beiden Kontinenten und zum Reichtum ihrer Kulturen.

Die Romanistik in Bayreuth kombiniert ein stark international konzipiertes Studium mit einem intensiven und persönlichen Kontakt mit den Dozenten, da alle Seminare in kleinen Gruppen geführt werden. Keine überfüllte Seminarräume und Hörsäle, eine ausgezeichnet ausgestattete und moderne  Bibliothek mit zahlreichen Arbeitsplätzen und die Möglichkeit des Kombifaches bieten im Studium sowohl Innovation mit Qualität, die viele Berufsperspektiven eröffnen, als auch eine persönliche „Note“. Eine ausgezeichnete Mensa, eine Reihe von Studentenwohnheimen, die direkt am Campus liegen und attraktive Mietpreise für Studierende sowie die breite Sportaktivitäten der Universität runden das Konzept ab: die Verknüpfung eines dynamischen und international (über die Grenzen der europäischen Gemeinschaft) ausgerichteten Studiums mit einer menschlichen Dimension, in der jeder in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen, gehört und gefördert wird.


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Ute Fendler

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt