Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft

Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft und Komparatistik unter besonderer Berücksichtigung Afrikas – Professor Dr. Ute Fendler

Seite drucken

Film und kulturelles Gedächtnis in Mosambik / Digitalisierung von mosambikanischen Filmen

Foto: Lieferung aus Maputo

ProjektleiterProf. Dr. Ute Fendler

Projektbeschreibung:


Bilderwelten – Filme aus dem Archiv des INAC ist eine Zusammenarbeit zwischen der Universität Bayreuth, der Universidade Eduardo Mondlane und dem ICMA. Das Archiv des Instituto Nacional de Cinema e de Audiovisual (INAC) beherbergt das Filmmaterial aus den Jahren 1976 bis 1992 und damit historische Zeugnisse aus den Jahren der Unabhängigkeit und des Bürgerkrieges in Mosambik. Insbesondere die wöchentliche Nachrichtensendung Kuxa Kanema begleitete das Zeitgeschehen und sind unersetzliche historische Quellenmaterial für die nationale Geschichte Mosambiks und darüber hinaus als Zeugnis für die Epoche der Befreiungsbewegungen in der Geschichte Afrikas und weltweit. Neben Kuxa Kanema verfügt das Archiv über zahlreiche Dokumentarfilme und eine Reihe weniger Spielfilme.

Foto: Fernseher

In dieser Edition finden sich die zwanzigminütigen Kuxa Kanema-Folgen aus der ersten Phase Ender der 1970er Jahre und die Fortsetzung der Folgen von der ersten DVD die Folgen 13 bis 30. Auf weiteren DVDs finden sich der Spielfilm O tempo dos Leopardos, der nach Ruy Guerras Film Mueda, Memoria e Massacre, der zweite Spielfilm aus der INC-Produktion ist in Zusammenarbeit mit Jugoslawien im Jahre 1984. Damit führen diese beiden DVDs die Geschichte des Filmmaterials chronologisch fort. Mit Begleittexten und Untertiteln in Englisch und Deutsch ist das Material einem breiten interessierten Publikum zugänglich.


Foto: Cover Kuxa

Das Projekt wurde finanziert durch das Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amtes.

Die Digitalisierung und technische Aufarbeitung des Filmmaterials wurde von Arkadia-Film, Berlin geleistet. 


Bild: Cover Leopard

Es erfolgte in Zusammenarbeit mit dem INAC, dem ICMA (Goethe Zentrum Maputo), der FLCS der Universidade Eduardo Mondlane.


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Ute Fendler

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt